Wohnmobile – mit starken Typen flexibel unterwegs!

Toronto Wohnmobile

Das Toronto Wohnmobil – bei uns schon ab € 60,-

Urlaub! Wenn nicht für jeden von uns, dann aber für so ziemlich fast jeden von uns die wohl schönste Zeit des Jahres! Endlich Ferien, raus aus dem Alltag und rein in die Entspannung. Endlich etwas anderes als die gewohnte Umgebung sehen und die tägliche Routine ganz weit hinter sich lassen! Dazu gehört es fast immer ein anderes Land zu entdecken und zu erleben, und ebenfalls sehr häufig stellen sich die gleichen Fragen: Wohin geht es? Norden, Süden, Osten, Westen? Stadt, Land, Fluss? Und wo übernachten? Hotel, Ferienhaus, Ferienwohnung, Camping? Moment, es gibt eine Alternative, die in der Aufzählung noch nicht aufgetaucht ist – ein Reisemobil oder Wohnmobil!

Vorbei an Norwegens Fjorden und Schwedens Schären, durch finnische Wälder, über die Schweizer Alpen oder doch lieber an die französische Atlantikküste, das italienische
Mittelmeer? Verlockende Ziele gibt es allein in Europa unendlich viele und wer mit einer rollenden Ferienwohnung, dem eigenen oder gemieteten Wohnmobil unterwegs ist, weiß, wie
einfach Urlaub sein kann: Einsteigen, losfahren und die schönsten Orte am Meer, in der Stadt, auf dem Land und in den Bergen entdecken. Und das Beste daran: Wenn es nicht gefällt, einfach woanders hinfahren, das eigene Bett ist schließlich immer dabei!

Wohnmobilcampen liegt im Trend – das zeigen anschaulich die Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Kein Wunder, ein Wohnmobil bietet Möglichkeiten, die kaum eine andere
Urlaubsart zu bieten hat: Ein Caravan oder Wohnwagen ist, im Gegensatz zu den meisten Wohnmobilen, gerade für Anfänger schwer zu fahren und ein wenig unhandlich. Campen mit
dem Zelt für viele Menschen nicht komfortabel genug, während man mit einer Ferienwohnung, einem Ferienhaus oder einem Hotel mehr oder weniger an einen Ort gebunden ist. Urlaub mit und im Wohnmobil kombiniert vertraute Bequemlichkeit mit Freiheit und Unabhängigkeit – und wer es einmal probiert hat, kommt kaum davon los.

Wohnmobile sind nicht gleich Wohnmobile: Die verschiedenen Typen. Oder von Zwergen und Riesen.

Ein bewohnbares Fahrzeug auf vier Rädern wird allgemein als Wohnmobil bezeichnet – dabei ist das so nicht ganz richtig, denn es gibt unterschiedliche Wohnmobiltypen. Die Auswahl
reicht vom Kastenwagen, den sogenannten Camping-Vans, über Alkovenmobile bis zu Reisebussen, Allrad-Mobilen, Pick-ups oder auch dem ein oder anderen Luxus Wohnmobil.

Egal, ob Sie ein Reisemobil mieten oder kaufen möchten, ob Sie bereits Erfahrung mit einem Wohnmobil haben oder zum ersten Mal darüber nachdenken: Um Ihnen die Entscheidung in
Sachen Reise- oder Wohnmobil zu erleichtern, stellen wir Ihnen in den folgenden Beiträgen die verschiedenen Typen inklusive ihrer Vor- und Nachtteile vor. Schließlich geht es um Ihren Urlaub – und den sollen Sie von der ersten Minute an genießen!

Kleiner Nachschlag: Ribe – Dänemark mit dem Wohnmobil entdecken

Dänemark, unser Nachbarland im Norden, ist nicht nur gut und schnell erreichbar, es geht dort auch besonders hyggelig zu. Die besondere Mischung aus Entspannt- und Gemütlichkeit in Verbindung mit idyllischen Landschaften, sehr netten Menschen und gutem Essen lockt jedes Jahr nicht ohne Grund viele Menschen nach Dänemark.

Die Stadt Ribe liegt nahe der Nordseeküste im Südwesten Dänemarks – und war im Mittelalter einer der bedeutendsten Handelsorte im Norden. Heute zeugen davon der historische
Stadtkern und ein Freilichtmuseum, der Ribe VikingeCenter, der ca. 2 Kilometer südlich von Ribe zu finden und einen Besuch wert ist.

Ribe ist auf Wohnmobile und Wohnwagen vorbereitet: Einen Steinwurf (ca. 10 Minuten Fußweg) vom Zentrum der Stadt entfernt liegt ein kostenloser Wohnmobilstellplatz (Ribe Syd),
der recht zentral liegt und sich daher für Sightseeing und Shopping in Dänemarks ältestem Dorf anbietet. Falls Sie Ribe nur ein paar Stunden besuchen möchten, achten Sie auf
Busparkplätze, die im Zentrum ausgeschildert sind. Dort können Sie tagsüber kostenlos parken, nachts herrscht allerdings ein Parkverbot. Ein wenig Vorsicht ist auf der Fahrt geboten: Auf dem Weg nach Ribe können Sie mit Seitenwind vom Meer rechnen, der je nach Stärke im Fahrzeug zu spüren ist und das Fahren beeinflussen kann.